Die Heimat im Blick

Die Heimat im Blick

Wenn aus Heimkehrern Rückkehrer werden.
Projekt // Marketing // Dezember 2017- März 2018 // Fachkräfteallianz

Viele nutzen die Weihnachtszeit oder das Osterfest für einen Besuch in der „alten Heimat“. Im Kreise der Familie wird nicht selten die Idee zur Rückkehr geboren. Dann braucht es oft noch mehrere Monate und viel Unterstützung, bis aus der Idee ein „Projekt“ wird.

In Vorbereitung auf die Fachkräfte- und Rückkehrermesse „wiederda“ wurden daher die Schaufenster leerstehender Ladengeschäfte in der Innenstadt von Bautzen und Kamenz großflächig beklebt. Bei der Kampagne #keinoder stehen die  lebensweltlichen Perspektiven und beruflichen Chancen in der Oberlausitz im Mittelpunkt der Darstellung. Die Aktion verweist auf die Fachkräfte- und Rückkehrerbörse wiederda, die immer am 27. Dezember im LRA Bautzen stattfindet und führt die Interessierten auf die Website der neuen Servicestelle Heimat. Hier erfahren die Rückkehrwilligen alles über regionale Unterstützungs- und individuelle Beratungsangebote.

Das Projekt „Die Heimat im Blick“ (2017) wurde mit Steuermitteln auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes finanziert.