Kommunen

für Städte und Gemeinden:

  • ein Ansprechpartner für die Vermittlung von Informationen zu den Kommunen
  • gegenseitige Präsentation und Zusammenarbeit
  • gemeinsames Werben für die Oberlausitz als Lebensmittelpunkt
  • Gewinnung von Fachkräften

Vorstellung der beteiligten Kommunen:

Stadt Bautzen

In den zurückliegenden Jahren haben viele Menschen die Oberlausitz verlassen. Vor allem in den alten Bundesländern fanden sie vorerst Arbeit, Familie und letztlich auch ein Stück Heimat. Viele von ihnen haben die Liebe zur Stadt Bautzen und der Region jedoch behalten.

Heute zeigt sich eine Bewegung zurück in die alte Heimat. Hier leben Oma und Opa, die Kinderbetreuung ist gesichert und bezahlbar, die Mieten erschwinglich. Auch die wirtschaftlichen Perspektiven sind vorhanden. Zahlreiche Unternehmen suchen dringend nach Fachkräften und sind bereit, gute Löhne zu zahlen. Ein vielfältiges Freizeitangebot und eine hervorragende Kita- und Bildungslandschaft tragen zur hohen Lebensqualität in Bautzen und der Oberlausitz bei.

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt: Die Mehrheit der Abgewanderter spielt mit dem Gedanken an eine Rückkehr. Viele vermuten jedoch, dass dies vor allem aufgrund mangelnder Jobangebote sehr schwer sei. Wir überzeugen Sie gern vom Gegenteil! Unabhängig davon, ob Sie morgen oder in drei Jahren zurück in die Heimat ziehen möchten – wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Mehr Informationen zur Stadt Bautzen erhalten Sie unter: www.bautzen.de


Stadt Wilthen

Nur einen Katzensprung südlich der Kreisstadt Bautzen liegt Wilthen inmitten der schönen Oberlausitz. Dem ein oder anderen ist sie vielleicht schon bekannt, die Stadt des Weinbrandes.
Denn hier kommt er her, der „WILTHENER“. Seit 1842 werden in der Wilthener Weinbrennerei Spirituosen hergestellt und machen unsere kleine Stadt damit weit über die Region hinaus bekannt. Vielleicht kennen Sie uns sogar daher?

Mehr Informationen zur Stadt Wilthen erhalten Sie unter: www.wilthen.de


Gemeinde Sohland

Die Gemeinde Sohland a.d. Spree liegt im Südosten Deutschland an der Grenze zur Tschechischen Republik. Sie ist mit 7407 (Stand 2013) Einwohnern und 37,3 km² eine der größten Gemeinden im Landkreis Bautzen und gehört dem Bundesland Sachsen an.

Am 01.03.1994 wurden die Ortschaften Sohland (1222 erstmals erwähnt), Wehrsdorf (1232 erstmals erwähnt) und die jüngste im Trio, Taubenheim (1345 erstmals erwähnt) zur Gemeinde Sohland a.d. Spree zusammengeschlossen.Dieser Zusammenschluss hat sich als außerordentlich fruchtbar erwiesen, die Gemeinde gehört zu den leistungsstarken in der Region.Der Sitz der Gemeindeverwaltung ist in der Ortschaft Sohland zu finden. Drei Kindertagesstätten, zwei Grundschulen und eine Mittelschule bieten gute Betreuung und Ausbildung für die jüngsten Bewohner. Ein Gymnasium ist in 8 km erreichbar. In Unternehmen und Dienstleistungsbetrieben stehen Arbeitsplätze zu Verfügung.

Alle drei zusammengehörenden Orte sind typische Waldhufendörfer (fränkische Hufen); die Siedlungsstruktur ist vom Ursprung her ein Reihendorf mit weit verstreuten Höfen entlang kleiner Waldbäche; sie gehören seit dem DreißigjährigenKrieg zu Sachsen.Die gute Infrastruktur, die Ortsflur, die weit auseinanderliegenden Ortsteile und Ortschaften sowie die wunderschöne Umgebung eröffnen reichlich Möglichkeiten – gut zu wohnen, zu arbeiten, zu lernen, Gäste zu empfangen und mit ihnenzu wandern, zu radeln, Wintersport zu betreiben und im Alltag oder in der Freizeit Ruhe und Schönheit der Natur zu genießen.

Zahlreiche Umgebindehäuser, Vertreter einer einmaligen Architektur in der Oberlausitz, prägen die Ortsbilder. Diese aus Holz und Lehm erbauten Bauernhäuser stammen überwiegend aus dem 18. Jahrhundert und stehen unter Denkmalschutz.Das wohl älteste Umgebindehaus in der Oberlausitz (1750) befindet sich in Sohland und kann als Heimatmuseum“Altes Weberhaus“ besichtigt werden.

Eine weitere Besonderheit in Taubenheim sind 35 Sonnenuhren, die teilweise mit historischen Motiven gestaltet sind. Die Dichte dieser alternativen Zeitmesser verleihen der Ortschaft auch den Namen „Sonnenuhrendorf“.

Mehr Informationen zur Gemeinde Sohland erhalten Sie unter: www.sohland.de